Die Weihnachtszeit in der Tassenbrennerei

Tassy weihnachtlich

Ich könnte grad ausrasten vor Freude. In den letzten Wochen habe ich immer schon heimlich Weihnachtslieder gehört und alle haben mich angeschaut, als hätte ich – die Tassy - nicht alle Tassen im Schrank. Jetzt aber darf ich. Die ersten vier Kerzen auf dem Adventskranz durften wir zuhause bereits anzünden, und jetzt ist es offiziell: Wir sind auf dem Weg.

 

Weihnachten kommt in schnellen Schritten, und irgendwie doch immer ganz plötzlich. Und ja, viele Leute werden jetzt ganz hektisch. Aber ich ziehe mich heimlich immer in die letzte Ecke unserer Tassenbrennerei zurück, zünde mein LED-Kerzlein an und nasche eine kleine Nussecke. Dazu ein wenig Weihnachtsmusik, perfekt ist meine kleine Auszeit. Wollt ihr das Rezept? Bekommt ihr!

 

Als Weihnachtsgeschenk der Renner

Ok, wenn ich mich hier so umschaue, mein Team hat grad keine Zeit für besinnliche Momente, die leisten gerade in der Vorweihnachtszeit Großartiges. Unsere megacoolen Tassen sind natürlich auch als Weihnachtsgeschenk der Renner. Dementsprechend hoch sind die Bestellzahlen. Alle sind mit Feuereifer dabei, Eure Wünsche zu erfüllen. Die Tassen mit euren Motivwünschen werden produziert, verpackt und dann auf die Reise geschickt. Damit ihr euch selbst oder eben eure Liebsten beschenken könnt. Unsere Tassen kommen sooo gut an, weil sie eben anders sind: Frech, pfiffig, lustig und auch mal ein wenig provokant. 

Tasse Kekse essen

Tassy genießt und isst Kekse

Es macht grad alles so großen Spaß. Manchmal ziehen hier alle ihre Nikolausmützen auf, das ist schon lustig. Die Chefs Andi und Peggy sind happy, dass das Team so gut funktioniert. Ich selbst habe es ja nicht so mit dem Arbeiten, ich spiele lieber die coole Reporterin, die alles beobachtet und zu Papier bringt. Und die sich zwischendurch mit Keksen vollstopft. Das gehört doch gerade in dieser Zeit dazu, oder?

Und jetzt verrate ich euch noch mein Lieblingsrezept für die köstlichsten Nussecken der Welt! Lasst sie euch schmecken, denkt dabei an mich! Schreibt mir doch mal per E-Mail, ob sie euch geschmeckt haben: tassy@tassenbrennerei.de

Bis die Tage,
Eure Tassy

Tassys Nusswunder:

Tassy Nusswunder (Nussecken)

Zutaten (100 Stück, ein Backblech voll)

Teig:
100 g Butter
60 g Puderzucker
Prise Salz
1 Ei
180 g Mehl
30 g Haselnüsse (gemahlen)

Belag
50 g Butter
120 g Zucker
60 g Zuckerrübensirup (hell)
100 g Schlagsahne
300 g Haselnüsse (gehackt)
100 g Haselnüsse (gemahlen)
150 g Kuvertüre (Zartbitter)

Zubereitung
Der Teig, so geht’s:
Butter, Puderzucker, Salz, Ei, Mehl und gemahlene Haselnüsse zuerst mit dem Knethaken des Mixers, danach mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Dann kommt der Teig für eine Stunde abgedeckt in den Kühlschrank.
Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Der Teig wird nun mit den Händen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gedrückt und gleichmäßig verteilt.

Jetzt geht es an den Belag:
Butter, Zucker, Sirup und Schlagsahne unter gelegentlichem Umrühren bei niedriger Hitze etwa 4 Minuten kochen lassen. Dadurch karamellisiert der Zucker. Die Masse nicht zu dunkel werden lassen, sonst bekommt der Karamell einen bitteren Geschmack. Jetzt den Topf von der Kochplatte nehmen und beide Nusssorten unterrühren.

Die Nussmischung auf dem Teig verteilen. Ab in den Ofen! Für etwa 20 Minuten auf der untersten Schiene backen. Etwas abkühlen lassen und mit einem scharfen Messer in kleine Dreiecke oder Vierecke (wie ihr möchtet) schneiden. Die Kuvertüre grob hacken und in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen lassen. Jeweils eine Seite der Nussecke hineintauchen (oder mit Schokolade einpinseln) und auf Kuchengittern trocknen lassen.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen